Schlagwort-Archiv: Tierhäute

Kleine Papiergeschichte

Die eigentliche Entwicklung des Papieres

  •  begann mit Papyrus: Es wurde schon 3500 vor Christus von den Ägyptern verwendet. Es wurde aus dem Mark der Papyrusstaude hergestellt. Wobei das Mark der Papyrusstaude in feine Streifen geschnitten und gitterartig übereinander gelegt wurde. es wurde dann solange mit Hämmern und Stöcken platt geschlagen, bis sich die Fasern miteinander verklebten bzw. verfilzten. Daraufhin wurde es getrocknet und war beschreibbar. Da es zum Falten zu zerbrechlich war wurde es auf Rollen gelagert.
  • Pergament: Dünne Tierhäute. Es wurde nach der damals in Griechenland befindlichen Stadt Pergamon benannt, in welcher man die Herstellung des Pergaments entwickelte. Obwohl schon im Mittelalter Tierhäute sehr teuer waren, waren sie doch lange Zeit das einzige Schreibmaterial. Schreibfehler wurden mit einem Messer rausgeschabt.
  • Papier: entwickelte der Chinese Tsai Lun ungefähr 105 Nach Christus. Er löste die Fasern des Maulbeerbaumes und alten Lumpen und Fischernetzen durch Stampfen zu einem Faserbrei, der dann mit einem Sieb aus Bambus geschöpft, gepresst und an der Sonne auf Steinen getrocknet wurde.
  • Es dauerte dann noch über 1000 Jahre bis das Papier den Weg über Arabien – Die Chinesen konnten über mehrere Jahrhunderte ihr Geheimnis des Papiermachens wahren. Mitte des 8. Jahrhundertsührten sie Krieg mit den Arabern und wurden im Gebiet von Turkestan entscheidend geschlagen. Beim Angriff auf die Stadt Samarkand 751 n.Chr. befanden sich unter den chinesischen Kriegsgefangenen auch einige Papiermacher, welche ihre Kunst den Siegern preisgeben mussten.- nach Europa fand
  • In Deutschland wurde erstmals um 1390 Papier hergestellt.
  • Die Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg gab der Papierherstellung in Deutschland großen Aufstieg. Es konnte durch Papiermaschinen mehr Papier und demzufolge mehr Bücher hergestellt werden. Somit wurden Bücher preiswerter und viel mehr Menschen konnten sich Bücher leisten.